Autor: Nessa Hellen

Maries Enten

Maries Enten entstand durch eine Schreibanregung in der VHS Augsburg mit Katharina Maier. Drei Dinge sollen in einem Text vorkommen. Eine rote Ampel, eine himmelblaue Quietsche-Ente und ein zu früh gefallenes Blatt.

Von Nessa Hellen 9. April 2022 0

Der letzte Tag

Der letzte Tag Verregnetes Grau Nackte schwarze Bäume Ein Rabe flattert Ich habe Angst zu sterben Große schwarze Flügel drücken, dem Boden so nah in diesen zwei Welten die Sonne herab Ich könnte fliegen Alles ist bereit Ich könnte Aus poetischer Sammlung zum Thema Depression/PTBS. Nessa Hellen.

Von Nessa Hellen 7. Februar 2022 0

Die Sterne

Wenn es zu still ist
und das Schweigen der Nacht über mir hängt
finde ich keinen Schlaf
Ich habe keine Macht euch zu verlieren
aber ihr werdet es tun
Und ich bin jenige die sich verliert
die verloren ist

Von Nessa Hellen 5. Dezember 2021 0

Splitter

Es vergeht bald, es zerfließt wie die Sonne hinter den Dünen Und die Nachtluft wird mein Herz lüften Der Regen der vom dunklen Himmel fällt wird es weg waschen Zittern Während ich versuche mir eine Kippe anzuzünden bevor die Flamme im Wind erlischt Ich bin ein ehrlicher Mensch. Wenn auch sehr düster. Immer zu weit…

Von Nessa Hellen 1. August 2021 0

Isabell rennt mit den Wölfen

Isabell rennt mit den Wölfen. Jede Nacht. Sie heult mit ihnen. Da draußen. Über den dunklen Hügeln. In einem Wald aus Dornen und Schlingpflanzen. Sie versteckt sich dort, in einem Verschlag, unter dicken Baumwurzeln, wühlt sich in die Erde, in die kühle und schattige Welt die nach Moos und Kiefern duftet.

Von Nessa Hellen 28. März 2021 0

Die Auftragsfirma

Die Auftragsfirma Nicolais Sneaker quietschen auf dem laminierten Boden, bis er auf Teppich geht. Es riecht nach Putzmittel. Am schlichten Tresen sitzt niemand. Eine Uhr tickt. Sonst ist es still. Er lehnt die Krücke an die Wand und stützt sich ab, fährt sich durch die Haare, spürt kalten Schweiß auf seiner Stirn. Der Riemen von seiner…

Von Nessa Hellen 14. September 2020 0