Die Brücken zur Freiheit – 1864

Die Brücken zur Freiheit – 1864

10. Oktober 2021 0 Von Christine M. Brella

Mein Buchbaby ist da!

20 Jahre lang habe ich mich auf diesen Moment gefreut und in den letzten 4 Jahren darauf hingearbeitet, dass es wahr wird! Jetzt ist mein Buchbaby da!

Angefangen hat alles mit meiner Liebe für Indianerromane und Wildwestgeschichten und dem Wunsch, das Buch zu schreiben, das ich in jeder Bücherei gesucht, aber nicht gefunden habe.

Die ersten Kapitel sind als Teenager im Baumhaus bei meinen Großeltern entstanden. Aber der schiere Umfang eines Romans (am Ende sind es 550 Seiten geworden) hat mich damals erschlagen. Doch die Geschichte hat mich nicht losgelassen. Während meines Studiums habe ich eine halbes Jahr lang in den Südstaaten der USA gelebt und die Gelegenheit genutzt, diverse Schlachtfelder, Städte und Landschaften in Kentucky, Tennessee und Georgia zu erkunden.

2017 viel dann der Entschluss, das Schreiben ernsthaft zu lernen, damit mein Buch endlich seinen Platz in den Leserherzen findet. In einem ersten Schreibkurs der VHS habe ich die wundervolle Luna Day kennengelernt und kurz darauf im Schreibkurs von Katharina Maier, meiner späteren Lektorin, die übrigen „Schreiber und Sammler“. Gemeinsam haben wir den Augsburger Autoren Stammtisch gegründet, unsere gemeinsame Anthologie „Dazwischengeschichten“ veröffentlicht, eine Lesung organisiert und uns gegenseitig bei unseren jeweiligen Schreibprojekten unterstützt.

Im März 2020 war die Rohfassung von „Die Brücken zur Freiheit – 1864“ getippt. Es ging in die erste Überarbeitungsrunde und danach zu den Testlesern. Angespornt durch das überwältigende Feedback, fielen mir die weiteren Überarbeitungen leicht und mit jeder professionellen Lektoratsrunde von Katharina wurde mein Text besser. Nach den letzten Feinschliff mit dem wunderschönen, perfekten Cover für meinen Roman (Danke Florin Gabor!), dem Textsatz für den ich mich in TeXstudio und LaTex eingearbeitet habe und dem letzten Korrektorat. War es dann soweit!

Mein Taschenbuch wurde am 04. Oktober 2021 veröffentlicht und kann überall gekauft werden, wo es Bücher gibt!

Was jetzt außer dem E-Book noch fehlt? Na euch Leser 🙂 Denn für euch habe ich das Buch geschrieben!

Über Feedback auf Instagram, Amazon oder auch direkt freue ich mich wie ein Schnitzel! 🙂

Eure Christine M. Brella


Roman: „Die Brücken zur Freiheit – 1864“

Getrennt durch den Krieg – Verbunden in der Sehnsucht nach Freiheit

Amerikanischer Bürgerkrieg, 1864. Annie hat einen Traum: Sie möchte Pferde züchten wie ihr Vater. Auf eine standesgemäße Ehe und Konventionen pfeift sie. So zögert sie nicht lange, als sie von der geheimen Underground Railroad angeworben wird, entflohene Sklaven auf dem Weg in die Freiheit zu verstecken. Hunderte Meilen entfernt im verfeindeten Süden träumt Nick ebenfalls von Unabhängigkeit. Die Verantwortung für die Familie wiegt schwer und seit die beiden älteren Brüder im Krieg kämpfen, gelingt es kaum noch, das Nötigste aufzutreiben. Als das Unglück über die Ranch hereinbricht, schließt sich Nick dem Südstaatengeneral Morgan an und wird damit zur Gefahr für Annie und deren Familie …

Wer wird seine Liebsten schützen können? Wie werden sie sich entscheiden: Für ihr Herz oder ihre Freiheit?

ISBN: 978-3-754904-69-5
Bestellseite: epubli
Bestellseite: Amazon